Musikverein "Eintracht" 1928 Wagenschwend e.V.
Musikverein "Eintracht" 1928 Wagenschwend e.V.

23.10.2016 Kleine Gesten, große Wirkung

Orchesterklangschulung“ des Blasmusikverbands

 

Wagenschwend. Eine besondere Weiterbildung für Dirigenten von Blasorchestern bot der Blasmusikverband Tauber-Odenwald-Bauland im Dorfgemeinschaftshaus in Wagenschwend an. Verbandsdirigent Gerhard Schäfer konnte als Dozenten Professor Peter Vierneisel gewinnen.
Der international anerkannte Dirigent und Musikpädagoge ist Leiter der Deutschen Dirigentenakademie und Honorarprofessor für Orchesterleitung und Musikpädagogik an der Universität Potsdam.

 

Mit dem Thema „Orchesterklangschulung“ wurde ein weiteres Modul der Deutschen Dirigenten-Akademie als Basisseminar für Anfänger und gleichermaßen für Fortgeschrittene im Blasmusikverband angeboten.


Zuerst wurde den 13 Teilnehmern aus dem Verbandsgebiet der wirkungsvolle Klang im Blasorchester vermittelt. Der Klang sei etwas Elementares und Wichtiges, so Peter Vierneisel, die Noten würden nicht alles aussagen. Interessant war auch, wie verschieden Komponisten ihre Werke akzentuieren. „Ziel eines Musikvereins ist die Vermittlung künstlerischer, musikalischer und sozialer Bildung. Und dies muss der Dirigent umsetzen“, so Prof. Vierneisel.

Vom Dozenten begeistert
Am zweiten Tag konnten die Teilnehmer schließlich das Gelernte ausprobieren. Das 45-köpfige Blasorchester des Musikvereins „Eintracht“ Wagenschwend und einzelne Musiker der benachbarten Vereine aus Fahrenbach und Waldbrunn standen dafür bereit. Die Teilnehmer des Seminars waren ebenso wie die Musikerinnen und Musiker von dem Dozenten begeistert. Schon ganz kleine Gesten des Dirigenten, so verdeutlichte Vierneisel, können den Klang des Orchesters verändern.
Ob Crescendo, Staccato oder Legato, alle waren konzentriert und mit Eifer dabei. Faszinierend für Teilnehmer und Musiker war auch, wie humorvoll Vierneisel alles bis ins Detail verständlich erklärte. Sein Einfühlungs-vermögen überzeugte, seine wertvollen Tipps und Hilfestellungen wurden gleich umgesetzt. Die Möglichkeit eines Dirigenten, den Orchesterklang allein durch gestische Bewegungen entsprechend der musikalischen Idee
einer Komposition während des Musizierens zu ändern, stand im Vordergrund.


Mit dem Lehrorchester wurde die dirigiertechnische Bewegung in ihrer veränderten Auswirkung auf den durch die Musiker erzeugten Klang mit den Teilnehmern systematisch erarbeitet. Ein direkter Übergang in die eigene Orchesterpraxis ist damit möglich.

 

Verbandsdirigent Gerhard Schäfer bedankte sich bei Prof. Peter Vierneisel für die hervorragende Seminarleitung, während Präsident Herbert Münkel allen Beteiligten für die vorbildliche Gestaltung dieser Weiterbildung dankte.
(RNZ 07.11.16)

zurück

 

Termine 

27.03.2020 20.00 Uhr

Musikprobe zu Hause

03.04.2020 20.00 Uhr 

Musikprobe zu Hause

08.04.2020 20.00 Uhr 

Musikprobe zu Hause

 

 

Terminplan

 

Veranstaltungen

29.03.2020 18.00 Uhr Musiker*innen für Deutschland

05.04.2020 18.00 Uhr Musiker*innen für Deutschland

12.04.2020 18.00 Uhr
Musiker*innen für Deutschland Freiluft Osterkonzert

 

12.04.2020 20.00 Uhr Festliches Osterkonzert im DGH (abgesagt)

 

Orchesterproben

bis auf weiteres abgesagt

Proberaum im DGH

Dorfgemeinschaftshaus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2019 Musikverein Eintracht 1928 Wagenschwend