Musikverein "Eintracht" 1928 Wagenschwend e.V.
Musikverein "Eintracht" 1928 Wagenschwend e.V.

Glanzpunkte in fein abgestimmter Folge

Musikverein „Eintracht“ Wagenschwend, Projektchor „Frohsinn“ und Musikschule Mosbach gestalteten ein imposantes Adventskonzert

 

Von Bernd Kühnle
Wagenschwend. Die Musikliebhaber, die sich am Sonntag von dem starken Schneesturm, der durch den Odenwald tobte, nicht von einem Besuch der Pfarrkirche Hl. Kreuz in Wagenschwend hatten abhalten lassen, wurden dort mit einem außergewöhnlichen Konzert belohnt.
 
Schon der heftige Trommelwirbel, der „Vivaldis Winter“ eröffnete, trug sowohl den Wettergegebenheiten als auch der Aussage des winterlichen Eingangsstücks Rechnung und wurde von den Gästen mit herzlichem Applaus belohnt.
Nachdem Vorsitzender Johannes Preidl die Zuhörer, darunter auch Bürgermeister Bruno Stipp, sowie Musiker und Sänger begrüßt hatte, übernahmen wieder die Musiker des Musikvereins „Eintracht“ Wagenschwend, die mit spanischen Klängen „Sa Musica“ intonierten.
Hierbei gefiel vor allem der treibende Rhythmus des Schlagzeugs, der auch in die marschähnlichen Partien überleitete, während die Instrumentalteile
durch Gesangssequenzen unterstützt wurden und die Flöten, unterstützt von den Trompeten, eindrucksvolle Akzente setzten. Danach führte Dirigent
Gerhard Schäfer seine Musiker gekonnt durch die getragenen Melodien von „Cinderella’s Dance“, ehe die Sängerinnen und Sänger des Kirchen-Projektchors „Frohsinn“ Wagenschwend mit „Winter Wonderland“ einen weiteren heiteren musikalischen Glanzpunkt setzten. Auch das alte Kinderlied „Kling, Glöckchen, klingelingeling“ mit einem interessanten, sehr melodischen Satz begeisterte die Zuhörer, bevor Dirigent Werner Scheuermann mit seinem Chor das getragene „Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit“ in den Saal tönen ließ. All diese Musikstücke begleitete Benjamin Scheuermann am Klavier.
 
Einen weiteren Höhepunkt bekamen die Besucher bei „Ask me to sing“ und „Glorious“ zu hören, als Emma und Franziska Kniel ihre klaren, reinen Stimmen zur Klavierbegleitung von Martin Daab bestens zur Geltung brachten. Mit „Wache jetzt auf“ und „Ubi Caritas“ setzte der Frohsinn-Chor das Programm fort, um mit dem gewaltigen Orgeleinsatz von Sebastian Scheuermann zu Ende von „Fröhliche Weihnacht“ die Zuhörer ein
weiteres Mal zu begeistern. Beim anschließenden „Venite Adoremus“ des Musikvereins setzte die dezent aus dem Hintergrund erklingende
Triangel feine, markante Akzente, bevor im folgenden „Mentis“ das erwartungsvoll-festliche „Macht hoch die Tür“ sowie das zarte und innige
„Maria durch ein’ Dornwald ging“ ineinander zu einer Adventsfantasie verflochten wurden, bei der Glockenklänge das Klangbild bereicherten.
Nachdem die beiden Sängerinnen der Musikschule Mosbach bei „Die Nacht ist vorgedrungen“ und „What a child is this“ zur Klavierbegleitung von Martin Daab noch einmal ihr hohes Können demonstriert hatten, sandten die Instrumentalkünstler ihren musikalischen Weihnachtsgruß „Happy X-Mas“ an die Besucher.
 
Kooperator Pfarrer Thomas Huber dankte allen am festlichen Konzert Beteiligten, ehe die Musiker und Sänger  zusammen mit dem Publikum gemeinsam „O selige Nacht“ intonierten.
 
Der überaus gelungene Musikabend wurde mit der Übergabe des Erlöses der Kollekte an den Chefarzt des Kinderzentrums der Johannes Diakonie Mosbach, Dr. Daniel Vater, abgeschlossen, der 1100 Euro für das Sozialpädiatrische Kinderzentrum entgegennehmen konnte.
(Quelle: RNZ13.12.17)

Termine

05.04.18 14.00 Uhr, Trauerfeier,
Friedhof Wagenschwend  

13.04.18 20.15 Uhr
Musikprobe in der Kirche

15.04.18 Weißer Sonntag, Wagenschwend, Kirchenmusik

04.05.18 Mitgliederversammlung

 

Terminplan

 

Veranstaltungen

Festliches Osterkonzert
Neuer Termin wegen Trauerfall!
22.04.18 20.00 Uhr
 

Vorankündigung

Jubiläumsfest 

08.-10.06.2018 
90 Jahre MV "Eintracht"

 

Orchesterproben

Freitags 20.15 Uhr

Proberaum im DGH

Dorfgemeinschaftshaus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2017 Musikverein Eintracht 1928 Wagenschwend