Musikverein "Eintracht" 1928 Wagenschwend e.V.
Musikverein "Eintracht" 1928 Wagenschwend e.V.

Geschichtliche Zeittafel

1928

Gründung des Vereins und Eintritt in den Reichsverband für Volksmusik. 1. Vorsitzender ist Pius Schäfer sen.

1929

In der Unterstufe erreicht man beim Preisspielen in Limbach den 1. Preis.

1930

Richard Scholl wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Der Verein zählt inzwischen 70 Mitglieder, davon 13 Aktive. Durch Theaterspielen wird die Vereinskasse aufgebessert.

1934

Josef Stephan übernimmt die Leitung des Vereins. Unterlehrer Thoma aus Balsbach tritt die Stelle als Dirigent an; die Kosten werden dadurch erheblich gesenkt.

1939

Mit Beginn des 2. Weltkrieges ist das Vereinsleben nicht mehr aufrecht zu erhalten.

1948

Durch den Krieg verliert die Kapelle 11 aktive Musiker. Die aus dem Krieg Zurückgekehrten und einige Neulinge fassen den Entschluss, mit dem Musikspielen wieder zu beginnen. Unter der Leitung von Franz Schäfer sen. werden sie ausgebildet.

1956

Lehrer Lauinger, der die Kapelle seit 1951 geleitet hat, gibt sein Amt an Franz Schäfer sen. ab. Die Kapelle bekommt Zuwachs.

1960  

Das 25-jährige Jubiläum wird verspätet gefeiert.

1966

Franz Schäfer jr. wird zum Vorsitzenden gewählt. Es werden wieder passive Mitglieder aufgenommen; Werbung wird durch ein Frühlingskonzert gemacht.

1968

Feier des 40-jährigen Jubiläums. Nach dem plötzlichen Tod des Dirigenten Franz Schäfer sen. übernimmt Oberlehrer Pornschlegel die musikalische Leitung der Kapelle.

1969

Es wird die Anschaffung einer Tracht ins Auge gefasst. Am 01.05.1969 ist es soweit; der neuen Tracht (Farbe rot-grün-schwarz) zu Ehren veranstaltet man ein Konzert.

1970  

Karl Link wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

1973

Zum 1. Mal in der Geschichte des Vereins werden Mädchen ausgebildet.

1976  

Gerhard Schäfer übernimmt den Vorsitz des Vereins.

1977

Teilnahme der Kapelle am Wertungsspiel in Boxberg. In der Unterstufe erreicht man den 1. Rang. Beim Gartenfest werden Pius Schäfer und Karl Link zum Ehrenmitglied ernannt.

1978

Große Festveranstaltung zum 50-jährigen Jubiläum, verbunden mit dem Bezirksmusikfest.

1980

Beim Wertungsspiel in Limbach erreicht man den 1. Rang in der Mittelstufe.

1981

Teilnahme der Kapelle am Bundesmusikfest in Villingen-Schwenningen.

1982

Anfang des Jahres findet ein Dirigentenwechsel statt. Herr Pornschlegel gibt sein Amt an den 1. Vorsitzenden Gerhard Schäfer ab. Dessen Amt wird von Erich Schmitt übernommen.

Beim Wettstreit nach Noten in Mosbach hinterlässt die Kapelle einen sehr guten Eindruck.

1983

Die Kapelle trauert um ihr Gründungsmitglied und ihren Ehrenvorstand Josef Stephan. Zu Ostern findet die Einweihung des Vereinsheims statt. Musik- und Gesangverein haben in mühevoller Arbeit die alte Schule umgebaut und können sie nun als Proben- und Veranstaltungsraum nutzen.

Bei einem Fest im Juli wird die Standarte geweiht.

Karl Schneider wird zum Ehrenmitglied ernannt.

Am Ende des Jahres lebt eine alte Tradition wieder auf, das Theaterspielen.

1984

Beim Wertungsspiel in Hainstadt erhält die Kapelle einen 1. Rang mit Auszeichnung in der Mittelstufe. Der bisher größte Erfolg. Sein musikalisches Können stellt der Verein bei der Weinkerwe in Leimen als Ehrenkapelle unter Beweis.

1985  Josef Link tritt an die 1. Stelle des Vereins.

Im Herbst verliert die Kapelle einen engagierten Mann: Werner Goldhahn, jahrelanger Jugendausbilder. Ihm zu Ehren gibt man in Elztal-Dallau ein Gedächtniskonzert.

Ende des Jahres wirkt man bei einer Sendung des SDR über Limbach mit.

1986

13 Jungmusiker legen das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze ab. Ausbilder waren Gerhard Schäfer und Dieter Schork.

1987

Beim Wertungsspiel in Külsheim wird der 1. Rang in der Mittelstufe erreicht.

1988

Kurz vor dem 60-jährigen Jubiläum, das mit dem Verbandsmusikfest verbunden ist, verliert die Kapelle einen großen Freund der Musik und des Vereins: ihr Gründungs- und Ehrenmitglied, ihren aktiven Musiker und Kassier Pius Schäfer.

1990

Wertungsspiel in Limbach. Hier erreicht man den 1. Rang mit Belobigung.

1991  

Carmen Preidl wird 1. Vorsitzende des Vereins.

1993

Der Verein trauert um seinen Altvorstand und Ehrenmitglied Karl Link.

Im Sommer wird das 65-jährige Bestehen gefeiert.

Bei diesem Fest werden die Aktiven Rudi Berger, Erich Schmitt und Gerhard Schneider zu Ehrenmitgliedern ernannt.

1994   

Wertungsspiel in Hardheim: 1. Rang mit Auszeichnung

1997

Wertungsspiel in Mosbach: 1. Rang mit sehr gutem Erfolg

1998

Zu Beginn des Jahres trauert die Kapelle um ihren ehemaligen Tubaspieler und Standartenträger, ihr Ehrenmitglied Karl Schneider, der 50 Jahre in der Kapelle aktiv war.

Im Mai feiert der Verein das 70-jährige Bestehen. Die Aktiven Rudi Berger, Erich Schmitt und Gerhard Schneider werden seitens des Blasmusikverbandes und des Vereins mit der goldenen Ehrennadel auf Grund ihrer 40-jährigen Aktivität im Verein ausgezeichnet.

2000

1. Vorsitzender wird Klemens Brauch.

Beim Osterkonzert werden die aktiven Musiker Josef Link, Gerhard Schäfer, Horst Schork und Klaus Zimmermann zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Wertungsspiel in Seckach: 1. Rang mit gutem Erfolg.

2001  

1. Weihnachtliches Konzert in der Kirche.

2002

Der aktive Musiker Otto Gramlich wird zum Ehrenmitglied ernannt.

2003

Der Verein feiert das 75-jährige Jubiläum verbunden mit dem Bezirksmusikfest des Blasmusikverbandes Odenwald-Bauland.

2004

1. Unterhaltungs-Wertungsspiel in Hardheim: Mit gutem Erfolg teilgenommen

1. Abendserenade in Hof des Vereinsheims.

2005

Der aktive Musiker Günther Schork wird zum Ehrenmitglied ernannt.

Josef Link, Gerhard Schäfer, Horst Schork und Klaus Zimmermann werden seitens des Musikvereins und Blasmusikverbandes mit der goldenen Ehrennadel auf Grund ihrer 40-jährigen Aktivität im Verein ausgezeichnet.

Josef Link wurde mit der Verbandsehrennadel für 25 Jahre im Ehrenamt ausgezeichnet.

2006

Premiere im August 2006. Erste Teilnahme des Musikvereins am Ferienprogramm der Gemeinde Limbach. Mit dem Thema „Instrumente bauen“ war auch ein passendes Projekt gefunden.

2007

Gerhard Schäfer wird für 25-jährige erfolgreiche Dirigententätigkeit seitens des Vereins geehrt. Darüber hinaus erhielt er für seine Verdienste durch den Blasmusikverband die Verdienstnadel in Silber des Bundes der deutschen Blasmusikverbände.

2008

Festliches Osterkonzert in der Kirche Heilig Kreuz als Auftakt zum Jubiläumsjahr.

2008

Einweihung des renovierten und neugestalteten Dorfgemeinschaftshauses unter musikalischer Mitwirkung des Musikvereins.

2008

Das 80 jährige bestehen des Vereins wird im Juni gefeiert. Neben dem  Festbankett, Ehrungen und dem dazugehörenden konzertanten Teil war dann am Samstag ein weiterer Höhepunkt der Auftritt von der Kapelle Jörg Bollin und das "Mährische Feuer.

Otto Gramlich wird seitens des Musikvereins und Blasmusikverbandes mit der goldenen Ehrennadel auf Grund seiner 40-jährigen Aktivität im Verein ausgezeichnet. 

2008

Festliches Adventskonzert als Abschluss des Jubiläumsjahres als Benefitskonzert "Sicheres Wasser für Ngahi in Tansania".

2009

1. Vorsitzender wird Josef Link.

Ernennung der Musiker Friedbert Schäfer und Klaus Schäfer zu Ehrenmitgliedern.

2010

Günther Schork wird auf Grund seiner 40-jährigen Aktivität im Verein seitens des Musikvereins und Blasmusikverbandes mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Josef Link, Gerhard Schäfer, Horst Schork und Klaus Zimmermann werden für 45-jährige Aktivität im Verein geehrt.

2011

Ernennung der Musikerin Beate Klotz zum Ehrenmitglied.

2012

Gerhard Schäfer wird für 30-jährige erfolgreiche Dirigententätigkeit geehrt.

2013

Otto Gramlich wird für 45-jähriges aktives musizieren geehrt.

2013

Der Musikverein feierte vom 21. bis 23. Juni 2013 sein 85-jähriges Bestehen.
Es wurde ein Projektorchester gegründet das mit dem Konzert „Rock&Pop im DGH“ das 3-tägige Fest eröffnete. Anschließend war insbesondere für die Jugend Livemusik mit der Band „The Bricks“ angesagt. Am Samstag war ein zünftiger bayrischer Abend mit der Blaskapelle „Descharanka“. Der Sonntag stand im Zeichen der Blasmusik mit befreundeten Kapellen aus der Nachbarschaft.

2014
Mitte Februar konnte Dank großzügiger Spenden dem Musikverein ein geräumiger Anhänger durch eine Waldenburger Firma für Sportwerbung übergeben werden.
Am Osterkonzert wurden die aktiven Musiker Friedbert Schäfer und Klaus Schäfer seitens des Musikvereins und Blasmusikverbandes mit der goldenen Ehrennadel für 40-jährige Aktivität im Verein ausgezeichnet.
Margit Ebert, Tobias Banschbach und Bernd Zimmermann wurden für 25 aktive Jahre mit Urkunde sowie der Verbands- und Vereinsnadel in Silber geehrt.

2015

Im Rahmen des Osterkonzertes fand ein großer Ehrungsabend statt. Die aktiven Musikerinnen Sigrid Galm und Carmen Preidl sowie die aktiven Musiker Klaus Berger und Siegfried Berger wurden zum Ehrenmitglied ernannt. Günther Schork wurde für 45 jähriges aktives musizieren geehrt.

Und das erste Mal in der Geschichte des Musikvereins wurden Musiker mit 50 jähriger aktiver Mitgliedschaft geehrt. Josef Link, Gerhard Schäfer, Horst Schork und Klaus Zimmermann wurden seitens des Musikvereins und es Blasmusikverbandes mit der "großen goldenen Ehrenadel" und Urkunde dafür ausgezeichnet.

2016

Beim festlichen Osterkonzert wurde Beate Klotz für 40 Jahre Musizieren mit Urkunde, goldener Verbands- und Vereinsnadel ausgezeichnet und Susanne Brauch wurde die Ehrung für 25 Jahre Musizieren zuteil. Ihr wurde die silberne Verbands- und Vereinsnadel verliehen.

2017

Gerhard Schäfer wird für 35-jährige erfolgreiche Dirigententätigkeit geehrt.

2018

Im März des Jahres trauert der Verein um ihren ehemaligen Waldhornspieler, ihr Ehrenmitglied Rudi Berger, der 45 Jahre in der Kapelle aktiv war.

Im Juni feiert der Verein das 90-jährige Bestehen. Der Aktive Otto Gramlich wird seitens des Blasmusikverbandes und des Vereins mit der großen goldenen Ehrennadel auf Grund seiner 50-jährigen Aktivität im Verein ausgezeichnet. Carmen Preidl wird durch den Blasmusikverband und den Verein mit der Dankurkunde für über 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Vorstandschaft sowie als Schriftführerin geehrt. Josef Link wird in Anerkennung seiner über 30-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit in der Vostandschaft durch den Blasmusikverband die "Silberne Ehrennadel“ mit Urkunde überreicht und durch den Verein zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Termine

27.07.18 letzte Muskprobe vor der Sommerpause
05.08.18 17.00 - 20.00 Uhr
Unterhaltungsmusik Dorffest Mülben
20.08.18 17.00 Uhr
Sommerferienprogramm am DGH
07.09.18 erste Musikprobe nach der Sommerpause

 

Terminplan

 

Veranstaltungen

Jubiläumsfest 

08.-10.06.2018 
90 Jahre MV "Eintracht"

 

Orchesterproben

Freitags 20.15 Uhr

Proberaum im DGH

Dorfgemeinschaftshaus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2017 Musikverein Eintracht 1928 Wagenschwend